PUMA Brücke Ausstellung

Geschichten aus dem Archiv

PUMA The Discovery
play

Die Geschichte des Archivs

In den vergangenen 70 Jahren haben wir mit unseren legendären Athleten immer wieder Geschichte geschrieben und bahnbrechende Innovationen auf den Markt gebracht. Ganz nebenbei haben wir Tausende von Geschichten gesammelt.



Diese Geschichten, Innovationen und Meilensteine sind in unserem PUMA-Archiv zusammengefasst. Hier findest du interessante Anekdoten zu unseren Athleten, Erfindungen und Schuhen und auch die ersten, vom Archiv produzierten, Filme.



In The Discovery wird die Entstehungsgeschichte des Archivs und die maßgebliche Rolle von Helmut Fischer alias "Mr. PUMA" erzählt.


 
Digitalized Shoe for the PUMA Archive
play

Neue Anfänge


Um das Vermächtnis unserer Marke zu bewahren, haben wir uns entschlossen, unser Archiv professionell zu überarbeiten und die gesamte Sammlung mit Hilfe fachgerechter Instrumente zu erfassen. Schuhe haben wir mit einem 3-D-Scanner für die Nachwelt digitalisiert. Die Datenbank mit den Digitalisierungen und dem Bildmaterial nutzen wir als Suchinstrument und für die langfristige Archivierung.



Im PUMA-Archiv wollen wir nicht nur die Schuhe und Textilien verwahren, die PUMA als Marke verkörpern und als Inspiration für Sport und Kultur gedient haben, sondern auch das Vermächtnis unserer Spitzensportler.



Hier geht’s zum Blick hinter die Kulissen des PUMA-Archivs, das 2018 entstand.


 


 

 

EINE KULTUR DER PREMIEREN

In unserer 70-jährigen Geschichte haben wir oft zuerst bahnbrechende Sport- und Modeinnovationen auf den Markt gebracht.



Als echte Sportmarke haben wir Forever Faster schon immer im Blut und wir setzen konsequent unsere Expertise ein, um unseren Athleten den Weg an die Spitze zu ebnen. Wir haben Modetrends gesetzt, die unsere Wettbewerber nur nachahmen konnten.



Wir laden dich ein auf eine Reise in die Vergangenheit. Erlebe die besten Momente der Sportgeschichte!


 


 

 

einer von den ersten PUMA Schuhen
PUMA Schuh 1952

1952 SORGTEN WIR FÜR HAFTUNG

Gemeinsam mit Bundestrainer Sepp Herberger und anderen Fachleuten haben wir den weltweit ersten Schaubstollenschuh entwickelt: den SUPER ATOM. Mit seiner Einführung 1952 war der Grundstein für PUMAs bedeutende Rolle als Fußballmarke gelegt.
PUMA Schuh 1960

1960 SORGTEN WIR ALS ERSTE FÜR BINDUNG

Als erster Sportschuhhersteller wendeten wir die hoch entwickelte Vulkanisationstechnik in der Produktion an, bei der Sohle und Schaft verbunden wurden. Unseren Sportlern verhilft sie zu Bestleistungen.
PUMA Schuh 1960

1960 SORGTEN WIR ALS ERSTE FÜR NOCH BESSERE HAFTUNG

Früher wurden Fußballschuhe ausschließlich aus weichem, biegbarem Leder hergestellt. Die Verwendung anderer Materialien bedeutete, mit einem ungeschriebenen Kodex zu brechen. Wir setzten uns über die Konventionen hinweg und produzierten einen Schuh mit extrem strukturiertem Gummi im Blatt – unbestreitbar der Beginn des Power-Fußballschuhs.
PUMA Schuh 1968

1968 TRIEBEN WIR ES AUF DIE SPITZE

Der Bürstenschuh aus dem Jahr 1968 war der erste Profi-Schuh mit Klettverschluss. Was ihn aber so besonders machte, waren die 68 aneinandergereihten Dornen – oder Spikes – mit einer Länge von nur vier Millimetern unter dem Vorderfuß, die für maximale Bodenhaftung und minimalen Widerstand sorgten. Der Brush Spike kam so gut an, dass viele der Athleten aus den USA wenige Wochen vor dem Zusammentreffen der Weltelite in Mexiko darin neue Weltrekorde aufstellten. Nachdem der Verband beschied, der Schuh sei „zu gefährlich“, wurde er verboten und die Weltrekorde der Sportler wurden – bis heute – aberkannt.
PUMA King 1970

1970 WAREN WIR KÖNIGSMACHER

Der PUMA KING hatte eine revolutionär flache Struktur und dadurch ein geringeres Gewicht. Um ihn noch weicher und komfortabler zu machen, verwendeten wir zum ersten Mal Känguruleder. Im PUMA KING gewann Pelé mit Brasilien die dritte Weltmeisterschaft des Landes.
PUMA Schuh 1970

1970 NAHMEN WIR DEN DRUCK RAUS

Was als funktionale Lösung gegen die Belastung der Achillessehne begann, sollte zu einem der charakteristischen Merkmale von PUMA-Schuhen werden: Unter der weißen Auslassung im hinteren Bereich vieler Schuhe wurde Material entfernt, um den Druck auf die anfällige Sehne zu verringern.
PUMA King 1976

1976 FÜHRTEN WIR ALS ERSTE FLEXIBLE STOLLEN FÜR RADFAHRER EIN

In den 1970ern befestigten professionelle Radrennfahrer Stollen mit Nägeln an ihren Schuhen, damit sie festsaßen. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal präsentierten wir erstmalig den innovativen Olympia-Sprint mit Kunststoffsohle und der Möglichkeit, die Stellung der Stollen an die Fahrerbedürfnisse anzupassen, um den Winkel des Fußes zu optimieren und im Sprint effizienter und schneller zu sein.
PUMA Schuh

IN DEN FRÜHEN 1980ERN WAREN WIR DIE ERSTE SPORTMARKE IN DER FORMEL 1

Der Rennfahrerschuh, der für Stefan Bellof entwickelt wurde, war der erste für einen Formel-1-Fahrer von einer Sportartikelmarke produzierte Schuh. 1983 sorgte Bellof mit der schnellsten Runde am Nürburgring für Aufmerksamkeit. Zu der Zeit lag das Risiko eines Rennfahrers, auf der Strecke ums Leben zu kommen, noch bei 20 Prozent. Unsere Designer sorgten daher für mehr Sicherheit und Schutz, wodurch der Schuh merklich höher wurde, und erfüllten zudem die Vorgaben des Fahrers an ein geringes Gewicht und hervorragenden Halt auf dem Pedal. Der Speedcat wurde anhand dieses Rennfahrerschuhs entwickelt und ist bis heute einer der wirtschaftlich erfolgreichsten Schuhe in unserer Geschichte.
PUMA Schuh 1982

1982 WAREN WIR AUFGESCHLOSSEN

Inspiriert von einem Strohhalm entwickelte Armin Dassler die hochflexible DUOFLEX-Sohle, die erstmals im TORERO eingesetzt wurde. Die revolutionäre Technologie machte Athleten wie Diego Maradona noch agiler und legte den Grundstein für Formflexzonen, die auch heute noch weit verbreitet sind.
PUMA Sneaker 1985

1985 WAREN WIR VERNETZT

Boris Becker brauchte einen Schuh, mit dem er risikofreudiger spielen konnte, ohne sich zu verletzen. Wir arbeiteten eng mit ihm zusammen, um mehr über seine Spielweise zu erfahren. Das Ergebnis: der erste mittelhohe Tennisschuh, der dem Knöchel Stabilität und dem Tennis-Ass Selbstvertrauen und Sicherheit verlieh.
PUMA Sneaker 1986

1986 WAREN WIR BEREIT

Wir waren unserer Zeit voraus und erkannten, wie wichtig Daten für unsere Athleten sind. Nicht jeder verfügte damals über einen Computer, wir jedoch bauten einen in die Ferse eines Laufschuhs ein. Mit dem PUMA RS hatten Läufer ihre Geschwindigkeit und die zurückgelegte Strecke sowie die verbrannten Kalorien schon im Blick, als Computer noch als Zauberkisten galten.
PUMA Disc 1991

1991 WAREN WIR SCHNÜRLOS

Nachdem wir unsere Vorreiterrolle im Bereich Innovation bereits mit der Einführung des Klettverschlusses an Sportschuhen in den 1960ern unter Beweis gestellt hatten, entwickelten wir dann noch das Disc-Schnürsystem. Die Technologie aus den frühen 1990ern wird bis heute immer wieder optimiert, um eine komfortable und individualisierte Passform zu ermöglichen. Die Drähte im Systeminneren werden dazu lediglich durch Drehen des Disc-Rades festgezogen.
Linford Christie

1996 FÜHRTEN WIR INNOVATIVES MARKETING EIN

Bei den Olympischen Spielen in Atlanta erzielten wir große Wirkung mit einem Paar Kontaktlinsen: Auf einer Pressekonferenz erschien Linford Christie mit einer weißen Raubkatze in beiden Augen. Unsere Kontaktlinsenkampagne wurde weit über die Sportindustrie hinaus zum Symbol für innovatives Marketing.
weiße PUMA King 1998 Jil Sander

1998 BRACHTEN WIR ALS ERSTE SPORT UND MODE ZUSAMMEN

Als erste Sportmarke überhaupt haben wir Sport und Mode verbunden. In enger Zusammenarbeit mit Star-Designerin Jil Sander entstanden heiß begehrte Lifestyle-Auflagen des KING und des Laufschuhs EASY RIDER
PUMA Lifestyle 1999

1999 BRACHTEN WIR ALS ERSTE SPORT UND LIFESTYLE ZUSAMMEN

Mit der Einführung des PUMA Mostro setzten wir einen der bedeutendsten Trends der letzten Jahrzehnte: die Verbindung von Sport und Lifestyle. Mit seinem typischen Klettverschluss und der Spikesohle war er eine Kombination aus dem Sprintspike von 1968 und einem Surfschuh aus den 1980ern. Madonna und andere Modeikonen hatten schon bald ein Auge auf diesen neuartigen Lifestyle-Schuh geworfen
Kamerun Fußballmannschaft

2002 WAREN WIR ALS ERSTE ÄRMELLOS

2002 schafften es die Indomitable Lions aus Kamerun als erstes afrikanisches Team ins WM-Viertelfinale. Wir würdigten diese Premiere mit einer eigenen: ärmellose Trikots für die Mannschaft. Obwohl sie viel Lob erhielten für ihre Passform und ihren Stil, wurden die Shirts von der FIFA verboten.
PUMA Serena Williams

2002 WAREN WIR WAGEMUTIG

Bei den US Open sorgte Serena Williams in ihrem hautengen Catsuit weltweit für Aufsehen.
Kamerun Fußballteam

2004 HABEN WIR AUS ZWEI EINS GEMACHT

Dass ein Fußballer-Set zweiteilig sein muss, weiß jedes Kind. Aber stimmt das auch? Der für die kamerunische Nationalmannschaft Indomitable Lions entworfene Einteiler UniQT lag enger an als ein herkömmliches Oberteil und erschwerte das Ziehen und Festhalten erheblich – Bühne frei für einen unaufhaltsamen Fußballstil.
PUMA Fußballschuh 2006

2006 HATTEN WIR DEN LEICHTESTEN FUSSBALLSCHUH DER WM

Der v1.06, der erstmalig bei der Weltmeisterschaft 2006 zum Einsatz kam, war der leichteste Fußballschuh der Welt: nur 200 Gramm, mit Obermaterial aus ultraleichter ConTec-Mikrofaser. Er sorgte für beispiellose Schnelligkeit und verlieh den Athleten ein besseres Ballgefühl. Der einzigartige Gras-Look diente zur Tarnung der PUMA-Spielerfüße.
Copyright PUMA

2007 WAREN WIR ULTIMATIV IM RENNGESCHÄFT

Rot + Formstripe + Ferrari + Weltmeister = FAST! Der SF Future Cat Hi war der Lieblingsrennschuh von Michael Schumacher, dem besten Fahrer in der Geschichte der Formel 1. Das lag natürlich an seinen herausragenden Eigenschaften: Die verdeckte Ösenreihe sorgte für eine glatte, stromlinienförmige Oberseite und die Niedrigprofil-Laufsohle, die asymmetrische Schnürung und die geteilte Ferse verbesserten Agilität, Gespür, Durchblutung und Pedalsteuerung.
Sprint Rekorde

2009 BRACHEN WIR WELTREKORDE AUF DER LAUFBAHN

Mit den Weltrekorden von Sprinterlegende Usain Bolt, Spitzname Lightning Bolt, über 100 und 200 Meter in Berlin schrieben wir Sportgeschichte. Er brach den 100-Meter Weltrekord in beeindruckenden 9,58 Sekunden und damit seinen eigenen Weltrekord von 9,69 Sekunden, den er ein Jahr zuvor bei den Olympischen Spielen in Peking aufgestellt hatte. Er festigte seinen Ruf als Sprint-Superstar, als er dann auch noch seinen eigenen Weltrekord auf den 200 Metern brach und in 19,19 Sekunden Weltmeister wurde. Zudem gewann die jamaikanische Mannschaft die 4 × 100-Meter-Staffel in 42,06 Sekunden und Usain komplettierte die Woche, die in die Annalen der Leichtathletikgeschichte einging, mit einer weiteren Goldmedaille und einem zweiten Weltmeistertitel.
PUMA Schuh 2013

2013 HATTEN WIR DEN LEICHTESTEN RENNFAHRERSCHUH DER WELT

Neue Vorgaben an die Gewichtsreduzierung in der Formel 1 spornten uns an, den weltweit leichtesten Rennfahrerschuh zu entwickeln. Mit umfassender Forschung und vielen Designinnovationen entstand ein Schuh, der den Anforderungen der besten Fahrer an Komfort und Passform entsprach und dennoch lediglich 98 Gramm wog.
PUMA Disc

2014 WAREN WIR SCHLICHT ZURÜCKHALTEND

Unsere Disc-Technologie aus den frühen 1990er Jahren wurde optimiert. Das Kunststoffgehäuse, in dem das Schnürsystem früher lagerte, wurde durch einen vereinfachten Zylinder ersetzt, der nur geringfügig über die Oberfläche herausragte. Die Technologie, das zentrale visuelle Element des Schuhs, ist das Abbild von zurückhaltendem Design.
PUMA tricks

2014 WAREN WIR SEHR TRICK-REICH

Rechtzeitig zur FIFA-WM in Brasilien führten wir den PUMA Tricks ein, eine farbenfrohe Neuinterpretation der Fußballschuhe evoPOWER und evoSPEED. Die ausgefallenen Farben standen für das unerschütterliche Selbstvertrauen der Spieler und betonten ihr Potential, das Undenkbare möglich zu machen, unter ihnen Mario Balotelli, Cesc Fàbregas, Sergio Agüero, Marco Reus, Radamel Falcao, Olivier Giroud, Gianluigi Buffon und Yaya Touré.
PUMA Schuh

2015 KAMEN WIR IN DER ZUKUNFT AN

Seit Marty McFlys Zeitreise in das Jahr 2015 in „Zurück in die Zukunft 2“, für die er selbstschnürende Schuhe trug, waren die Erwartungen für 2015 riesig. Und was geschah? Wir haben sie erfüllt: mit Sneakers mit Ignite-Sohle und automatischer Schnürfunktion unseres patentierten Disc-Systems, das sich auf Knopfdruck enger oder weiter stellen ließ.
Formel 1

2015 WURDE AUS SCIENCE FICTION REALITÄT

Daten zu Geschwindigkeit, Umdrehungen pro Minute, Benzinverbrauch und Linien werden während des Rennens automatisch auf dem Visier des Helms angezeigt – klingt nach Science Fiction? Ist es aber nicht. 2015 entwickelten wir in Kooperation mit BMW einen futuristischen Fahreranzug, der Daten vom BMW CSL 3.0 Hommage R über Bluetooth an den Fahrer übermitteln konnte.
PUMA Thermo Jacke Werbung

2016 SORGTEN WIR FÜR KÜHLUNG UND WÄRME

Die Jacke evoTRG Thermo-R Vent mit adaptiver, dynamischer Thermoregulierung war mit ergonomisch angeordneten Einsätzen ausgestattet, die sich an die Bewegungen des Sportlers anpassten: Sie öffneten sich während des Laufs, um für Kühlung zu sorgen, und schlossen sich im Anschluss, um den Körper warm zu halten. Die Jacke begeisterte die Jury des ISPO AWARD 2016 und ging als Sieger in der Kategorie Apparel Performance Products Outer Layer hervor.
Formel 1 Schuh 2017

2017 ENTWICKELTEN WIR ERNEUT DEN LEICHTESTEN RENNFAHRERSCHUH DER WELT

Wir hatten uns vorgenommen, die minimalistischste Lösung zu liefern. Und das haben wir dann auch: einen Formel-1-Schuh, der aussah wie ein Strumpf. Es sollte der leichteste Schuh werden, den die Welt je gesehen hatten, also strickten wir einen einteiligen Schaft aus Nomex und setzten eine Laufsohle aus Neopren darunter. Neopren weist nicht nur das geringste Gewicht auf, sondern bietet auch am meisten Halt – wichtige Eigenschaften, denn die Sohle ist das kritische Bindeglied zwischen Fahrer und Wagen und muss blitzschnelle Reaktionen auf Gas- und Bremspedal zulassen.

Geschichten aus dem PUMA Archiv



Neben Schuhen, Fotos und Autogrammkarten ist das PUMA-Archiv randvoll mit Geschichten, die unsere 70-jährige Geschichte entscheidend geprägt haben.  


KOMM MIT INS ARCHIV UND ERFAHRE MEHR ÜBER PUMAS SPORTLEGENDEN, ERFINDUNGEN AND GESCHICHTE!

DIE GESCHICHTE DES PUMA RIDER

Der ideale Laufschuh für die Straße und das Gelände.








Mehr lesen

Die Geschichte des PUMA Mirage

Von der Laufstrecke auf die Strasse


 



Mehr lesen
Die Geschichte des PUMA SUEDE
Die Geschichte des SUEDEs hat viele überraschende Wendungen. In mehr als 50 Jahren hat sich der SUEDE zu einem Klassiker entwickelt und hatte verschiedene Namen.


Mehr lesen
PUMA California shoes

Mehr als nur stylishes Design

Der PUMA California aus den 1980ern bringt mehr mit als stylishes Design. Sein Geheimnis: die Sohle und die Herstellung ...


 

MEHR LESEN

die geschichte des rs

In den 1980er Jahren gewann neben Teamsport auch der Leisungssport immer mehr an Bedeutung. Das einfache Konzept des Joggens begeisterte die Masse.

 

mehr lesen
Walt Clyde Frazier und Helmut Fischer

Daddy Cool

Basketballlegende und Modeikone Walt „Clyde“ Frazier


Foto: Ralf Rödel/ PUMA


 

Mehr lesen

Möchtest du ein Autogramm?

Auch Boris Becker hat einmal klein angefangen.


 


 

Mehr lesen
Boris Becker
Lothar Matthäus und Helmut Fischer

LOTHAR UND DER KING

Mit seiner Leidenschaft für den PUMA KING hat es sich Lothar Matthäus nicht immer leicht gemacht.


 

Mehr lesen

DER DISC FÜR DIE LEICHTATHLETIK

1991 brachte PUMA einen weiteren Schuh heraus, der die Sportwelt in Staunen versetzte.


 

Mehr lesen
Heike Drechsler, Merlene Ottey und Linford Christie
Bild: Christoph Maderer/ PUMA; Video : Birke Studios/ PUMA