Brücke bei PUMAs Headquarters

Gegen Moderne Sklaverei und Menschenhandel

 

california Transparency act und uk modern Slavery act Statement

Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) sind weltweit über 40 Millionen Menschen Opfer moderner Sklaverei. Moderne Sklaverei umfasst: Menschenhandel, Sklaverei, Knechtschaft, Zwangs- und Schuldarbeit sowie Kinderarbeit. Moderne Sklaverei kann jeden treffen, unabhängig von Herkunft, Alter oder Geschlecht. Armut, Diskriminierung und unzureichender Schutz bedürftiger Gruppen sind Faktoren, die zur Sklaverei führen können.

Unsere Regeln sind unmissverständlich: Jede Art der modernen Sklaverei gilt für PUMA als Null-Toleranz-Thema und die Achtung der Menschenrechte ist in unseren Nachhaltigkeitszielen verankert.

 

Copyright-PUMA

Foto Credit:

Robert Ashcroft/ PUMA
Arbeitende Mitarbeiter in einer von PUMAs Fabriken

Deshalb arbeitet PUMA mit Geschäftspartnern zusammen, die unser Engagement für die Einhaltung höchster Arbeitsstandards teilen.

Wenn Sie mehr über die Schritte erfahren möchten, die wir unternommen haben, um sicherzustellen, dass moderne Sklaverei und Menschenhandel nicht in unserer Lieferkette oder in unserem eigenen Geschäft stattfinden, werfen Sie einen Blick auf unser Statement zur modernen Sklaverei und zum Menschenhandel und unsere Nachhaltigkeitsberichte.


statement herunterladen
Titelbild Credit: Conné/ PUMA