Planet Erde

Die Ziele immer vor Augen

Wie wir es schaffen, PUMAs „10FOR20“-Ziele nicht aus den Augen zu verlieren? Indem wir nicht vergessen, wo wir herkommen, und wo wir hinwollen.

01. Stakeholder-Engagement

Stärkung unseres Dialogs mit Stakeholdern durch die Fortführung unserer jährlichen Stakeholder-Treffen und unserer Kommunikation zum Verbraucher. Status: auf Kurs


Männchen

Vergleichswert

  • Banzer Gespräche
  • Runde Tische für Lieferanten
Fußball

Erfolge

  • Gespräche in Hongkong
  • Runde Tische für Lieferanten und externe Stakeholder
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • Durchführung der globalen Stakeholder-Meetings abwechselnd in Europa und Asien
  • Fortsetzung der Runden Tische in den Kernbeschaffungsmärkten
Tor

Ziele

  • Stakeholder-Dialog
  • Berichterstattung
  • Verbraucherinformation

02. Menschenrechte

Verankerung von Menschenrechten an eigenen Standorten und bei Lieferanten und positive Einflussnahme in Gemeinden, in denen PUMA präsent ist. Status: auf Kurs.


Männchen

Vergleichswert

  • Menschenrechts-Screening
Fußball

Erfolge

  • Human Rights Assessment (Menschenrechtsanalyse) auf die Beschaffungskette ausgeweitet
  • Livestellung der Employee Volunteering Platform – über 17.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet
  • Partnerschaft mit „Right to Play“ unterzeichnet
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • Umsetzung der Maßnahmen aus dem Human Rights Assessment
  • Weiterer Ausbau des ehrenamtlichen Mitarbeiterengagements weltweit
Tor

Ziele

  • Verankerung von Menschenrechten an eigenen Standorten und bei Lieferanten
  • Positive Einflussnahme in Gemeinden, in denen PUMA präsent ist
COO Lars Sörensen

Alles in allem sind wir mit unserem Fortschritt bei der Erreichung unserer ehrgeizigen 10FOR20-Nachhaltigkeitsziele zufrieden, wissen jedoch auch, dass es noch viel zu tun gibt. Wir sind bereit, uns auch im neuen Jahr den Herausforderungen zu stellen.

LARS SØRENSEN, Chief operating officer
Foto Credit: Christoph Maderer/ PUMA

03. Social Compliance

Einhaltung der Branchenstandards / ILO Core Conventions durch alle Kernlieferanten, einschließlich Zulieferer von Endprodukten, Teilen und Materialien. Status: auf Kurs.


Männchen

Vergleichswert

  • Regelmäßige Audits in allen Fabriken auf Lieferantenebene 1
  • Beschwerden von Arbeitern angenommen und bearbeitet
Fußball

Erfolge

  • Pilotprojekt für das branchenübergreifende Analysetool SLCP gestartet
  • 27 % gemeinsame Audits durchgeführt
  • Anzahl der zum Jahresende bestehenden Null-Toleranz-Themen: 0
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • Keine Null-Toleranz-Themen zum Jahresende
  • Einführung des SLCP
  • Steigerung der gemeinsamen Audits auf 50%
Tor

Ziel

  • Einhaltung der Branchenstandards / ILO Core Conventions durch alle Kernlieferanten, einschließlich Zulieferer von Endprodukten, Teilen und Materialien

04. Klima

Entwicklung und Umsetzung eines Science-Based Target zur Emissionsreduzierung. Science-Based Target: nicht auf Kurs.
3 % Emissionsreduzierung: auf Kurs


Männchen

Vergleichswert

  • Ankündigung der Entwicklung eines Science-Based Target
Fußball

Erfolge

  • Science-Based Target zur Prüfung vorgelegt
  • Zwischenziel von 3 % Reduzierung festgelegt
  • Emissionen an PUMA-Standorten (Stufe 1 und 2) relativ zum Umsatz um 5 % (Fortsetzung folgt) und bei Lieferanten (Stufe 3) um 7 % reduziert
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • Gründung einer brancheninternen Arbeitsgruppe zum Klimawandel
  • Ausweitung der Klimaprojekte entlang der Beschaffungskette auf die drei Kernländer
Tor

Ziel

  • Entwicklung und Umsetzung eines Science-Based Target zur Emissionsreduzierung

05. Chemikalien

Eliminierung gefährlicher Chemikalien aus unserer Beschaffungskette. Status: auf Kurs.


Männchen

Vergleichswert

  • Selbstverpflichtung zur Eliminierung gefährlicher Chemikalien
Fußball

Erfolge

  • Ausstieg aus PFC-haltigen Chemikalien: 99 % der PUMA-Produkte sind PFC-frei
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • Abweichungen von der RSL unter 3 % halten
  • Pilotphase des ZDHC Chemicals Gateway für die Chemikalienkontrolle bei Lieferanten anhand der MRSL starten
  • VOC-Anteil auf unter 20 g pro Paar Schuhe reduzieren
Tor

Ziel

  • Eliminierung gefährlicher Chemikalien aus unserer Beschaffungskette
 

06. Wasser und Luft

90 % der PUMA-Kernlieferanten halten sich an die industrieweit akzeptierten Standards bzgl. Abwasserbehandlung und Luftemissionen. Abwasser: auf Kurs. Luft: Verbesserungspotential


Männchen

Vergleichswert

  • Aufnahme und Veröffentlichung von Abwassertests
Fußball

Erfolge

  • Einführung der ZDHC-Abwasserrichtlinie bei PUMAs Kernlieferanten
  • Durchführung einer Luftemissionsstudie bei Lieferanten in China
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • Ausweitung der Abwasserrichtlinie auf andere Lieferanten
  • Start des ZDHC-Projekts zur Richtlinie für Luftemissionen
Tor

Ziel

  • 90 % der PUMA-Kernlieferanten halten sich an die industrieweit akzeptierten Standards bzgl. Abwasserbehandlung und Luftemissionen

07. Materialien

Verwendung von mehr nachhaltigen Hauptmaterialien. Status: auf Kurs.


Männchen

Vergleichswert

  • Weitreichende Zertifizierung durch bluesign® (Polyester), Leather Working Group (Leder), und Forest Stewardship Council (Papier und Kartonagen)
Fußball

Erfolge

  • Bekleidung: Baumwolle der Better Cotton Initiative: 40 %, Polyester mit bluesign®-Zertifizierung: 47 %
  • Schuhe: Leder der Leather Working Group (LWG): 99 %
  • Accessoires: Polyester mit bluesign®-Zertifizierung: 34 %
  • Papier und Kartonagen mit Zertifizierung vom Forest Stewardship Council (FSC): 95 %
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • FSC: 90 %
  • LWG: 90 %
  • bluesign®: 40 %
  • BCI: 40 %
Tor

Ziel

  • Verwendung von mehr nachhaltigen Hauptmaterialien (FSC: 90 %, LWG: 90 %, bluesign®: 50 %, BCI: 50 %)
  • PU-Ziel in Arbeit
Head of Corporate Sustainability Stefan Seidel

PUMAs Ziele 10FOR20 decken ein breites Themenspektrum im Bereich Nachhaltigkeit ab, wie Menschrechte, Gesundheit am Arbeitsplatz, nachhaltige Materialien, Klimawandel und der Kampf gegen Korruption. Unsere Ziele sind an die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen angelehnt und stellen sicher, dass PUMA sein Kerngeschäft stetig nachhaltiger gestaltet.

Stefan Seidel Head of Corporate Sustainability
Foto Credit: Ralf Rödel/ PUMA

08. Ökologische Gewinn- und Verlustrechnung

Umweltkennzahlen auch weiterhin jährlich veröffentlichen und die in der ökologischen Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesenen Werte signifikant reduzieren. Status: auf Kurs.


Männchen

Vergleichswert

  • Veröffentlichung der konzernweiten ökologischen Gewinn- und Verlustrechnung für die Kering Group, inklusive PUMA-Kennzahlen
Fußball

Erfolg

  • Veröffentlichung von PUMAs ökologischer Gewinn- und Verlustrechnung 2016
Fußballfeld

Geplante schritte

  • Reduzierung der in der ökologischen Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesenen Werte pro Umsatzeinheit
  • Durchführung von Social Life Cycle Assessments
Tor

Ziele

  • Umweltkennzahlen auch weiterhin jährlich veröffentlichen
  • In der ökologischen Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesene Werte signifikant reduzieren

09. Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Keine tödlichen Unfälle; Verletzungsrate unterhalb des Branchendurchschnitts; erhebliche Reduzierung der Verletzungsrate. Tödliche Unfälle: nicht auf Kurs. Verletzungsrate: auf Kurs


Männchen

Vergleichswert

  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz als Teil der Compliance Audits

 

 
Fußball

Erfolge

  • Tödliche Unfälle
    bei PUMA: 0
    bei Lieferanten: 1
  • Verletzungsrate
    bei PUMA: 0,73
    bei Lieferanten*: 0,61

    *Bangladesch, Kambodscha, China, Indonesien und Vietnam
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • Keine tödlichen Unfälle
  • Durchschnittliche Verletzungsrate an PUMA-Standorten: unter 1
Tor

Ziele

  • Keine tödlichen Unfälle
  • Verletzungsrate unterhalb des Branchendurchschnitts
  • Erhebliche Reduzierung der Verletzungsrate.
 

10. Governance

Modernes Compliance-Management-System einführen und beibehalten. Status: auf Kurs.


Männchen

Vergleichswert

  • PUMAs Ethikkodex-Training mit geringer Teilnehmerquote
  • Teilnahme am Ethiktraining: 60 %
Fußball

Erfolge

  • Teilnehmerquote Ethiktraining: 99 % (PUMA-Mitarbeiter mit E-Mail-Konto)
  • Antikorruptionstraining bei 353 Lieferanten
  • Aufnahme des Themas Korruptionsbekämpfung in das Audit-Tool für Lieferanten
Fußballfeld

Geplante Schritte

  • Teilnehmerquote (PUMA-Mitarbeiter mit E-Mail-Konto) über 95 % halten
  • Training auf 80 % der Lieferanten ausweiten
Tor

Ziel

  • Modernes Compliance-Management-System einführen und beibehalten