DIE GESCHICHTE DES PUMA SLIPSTREAMS

Das erste Modell des SLIPSTREAM war ein 1987 als Nachfolger des SKY LX geborener Basketballschuh. Er wurde zu einem ikonischen Sneaker, der von Basketballspielern auf dem Spielfeld wegen seiner Leistung, Stabilität und Dämpfung bevorzugt wurde. Außerhalb des Spielfeldes fand der SLIPSTREAM mit seinem einzigartigen Design eine Anhängerschaft bei Sneaker-Kennern und Hip-Hop-Dance-Crews.

SLIPSTREAM DEBUT - 1987


Der einfache Basketballschuh mit weißer Basis und anthrazitfarbener Farbgebung wurde mit dem "ANTI SHOCK SYSTEM" ausgestattet. Er wurde zu Beginn als College-Basketballschuh in den Programmfarben der Colleges verkauft und wurde 1988 zu einem ikonischen Sneaker. Aufgrund seiner wachsenden Popularität war der Slipstream bereits 1988 in mehreren Farben erhältlich. Da Basketballschuhe zu dieser Zeit immer beliebter wurden, rückten Modelle wie THE BEAST und SLIPSTREAM SNAKE nach. PUMA war mit diesen Styles Vorreiter im Lifestyle-Bereich und verwendete Materiale wie Schlangenlederimitat, Leder und Kunstpelz.

"Heute ist der Basketball-Stil der 80er Jahre sehr trendrelevant. Der Schlüssel zu einem zeitlosen Design liegt darin, sicherzustellen, dass es zugänglich und simpel ist und Geschichten durch diese Sneaker erzählt werden können. Es muss von Kultur getrieben sein, nicht vom Hype."



JAN KESSEL - GLOBAL PRODUCT LINE MANAGER SPORTSTYLE FOOTWEAR SELECT / SPECIAL PROJECTS


SLIPSTREAM-REVIVAL - 2002


Nach einer langen Pause wurde der Slipstream im Jahr 2002 mit einer Rückkehr des THE BEAST und SLIPSTREAM SNAKE neu aufgelegt. Besonders erfolgreich waren diese Styles auf dem japanischen Markt, was später zu einer Made in Japan-Version des Stils führte.

THE BEAST JAPAN 2002

Im Jahr 2021 wurde der Schuh neu aufgelegt und bleibt seinem Basketball-Erbe der 1980er Jahre treu. THE BEAUTY AND THE BEAST ist einer der ersten Styles, der zum Neustart debütiert, und eine Anspielung auf die japanischen Versionen von THE BEAST der Vergangenheit. Die modernen Designs interpretieren den Namen des Beasts neu und sind eine Hommage an das Märchen "Die Schöne und das Biest". Die Inspiration ist durchweg klar und spielt mit Schlüsselelementen, die auf das bedrohliche Biest und die bezaubernde Schönheit hinweisen.