zwei Menschen vor dem PUMA Gebäude

IMPRESSIONEN: DUALES STUDIUM

Wie ist das Leben als dualer Student bei PUMA?

So viel vorneweg: Es wird dich mitreißen. Was die anderen dazu sagen, kannst du hier lesen. 

lächelnder PUMA Mitarbeiter
Moritz Krause International Business

IMMER VERNETZT

Nach dem Schulabschluss bewarb ich mich bei PUMA für ein duales Studium in International Business. Ich fand die Mischung aus Theorie an der Uni und der praktischen Umsetzung in einem globalen Unternehmen sehr reizvoll. Von Anfang an fühlte ich mich bei PUMA sehr wohl, denn die Kollegen banden mich überall mit ein und behandelten mich wie einen von ihnen. Ich konnte meine Arbeit, meine Ideen und meine Leidenschaft einbringen und erhielt die Chance, mein Potential auszuschöpfen.

Was mir an dem dualen Studium außerdem noch gut gefiel, war der regelmäßige Wechsel zwischen Praxis und Theorie. Die Lehre an der Uni erfolgte auf höchstem Niveau und ich mochte den Austausch mit anderen dualen Studenten. Da mein Training bei PUMA international ausgerichtet war, bekam ich das Angebot, in einer Region meiner Wahl zu studieren und zu arbeiten. Meine Wahl fiel auf Asien. Das Beste an diesem Aufenthalt waren sicherlich die drei Monate bei PUMA Hong Kong, wo ich viel gelernt habe und sogar eine Zulieferfabrik in China besuchen durfte.




Nach dem Bachelor-Abschluss bekam ich eine anspruchsvolle Vollzeitstelle in der IT angeboten. Die Arbeit macht großen Spaß. In meiner Zeit als Junior Manager wurde ich in IT-Projekten weltweit eingesetzt und fungierte als Schnittstelle zwischen den Abteilungen und als Ansprechpartner für externe Geschäftspartner. Bei allen Aufgaben greife ich immer wieder auf meine Erfahrungen aus meinem Studium zurück und auf das Netzwerk bei PUMA, das ich in der Zeit aufbauen konnte.


 


 

PUMA Mitarbeiterin auf der PUMA Brücke
Rangna Wanke Logistics

VERSANDBEREIT

Mal ehrlich: Keiner hat als Kind davon geträumt, in der Logistik zu arbeiten, wenn er groß ist. Ich auch nicht. Der einzige Berührungspunkt zwischen mir und dieser Branche war der LKW, der mir meine Onlinekäufe ins Haus brachte. Heute weiß ich, dass die Logistik in unserer Wirtschaft eine riesige Rolle spielt.


Mein erster Schritt war die Ausbildung bei einem internationalen Logistikdienstleister. Das Hochregallager mit den vollautomatisierten Packstationen und die mehr als Hunderttausende Palletten, die es zu bearbeiten galt, fand ich spannend und entschied, mehr darüber zu lernen. Ich wollte die Welt der Logistik nicht nur aus der Sicht des Dienstleisters erlernen, mich interessierte auch die andere Seite.

Ich entschied mich für ein duales Studium bei der schnellsten Sportmarke der Welt, denn die Kombination aus praktischer Erfahrung, Geld verdienen und Theoriewissen gefiel mir. Für die dreimonatigen theoretischen Einheiten hatte ich mich an der DHBW in Lörrach eingeschrieben. Dort habe ich auch gelernt, wie man das Wissen in der Praxis anwendet.


Das duale Studium bei PUMA ist etwas ganz Besonderes. Ich lerne tolle Leute in einem coolen Arbeitsumfeld kennen, werde an Entscheidungen zu großen Projekten beteiligt und merke, dass meine Meinung und meine Ideen zählen und vom Team geschätzt werden. Mein Highlight bei PUMA? Drei Monate bei PUMA Hong Kong – eine faszinierende Stadt, unglaublich gutes Essen und großartige Menschen.