Menschen laufen auf der PUMA Brücke

IMPRESSIONEN: BERUFLICHE ENTWICKLUNG

Bei PUMA erhältst du die Möglichkeit, dich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln, damit du jede Herausforderung meistern kannst. Hier erfährst du, wie PUMA Mitarbeiter ihren Weg gefunden haben:

PUMA Director Stores Shwana
Shawna Sherman Director Stores (US)

HOCH HINAUS

Ich startete meine Laufbahn bei PUMA 2001, nachdem ich von ehemaligen Kollegen auf die Stelle hingewiesen wurde. Ich war sofort begeistert von den Menschen hier und von ihrer Leidenschaft für die Marke. Auf meiner ersten Stelle, als Store Manager, leitete ich drei unterschiedlich große Stores in Südkalifornien.

2004 wurde ich zum District Manager befördert und zog nach Boston, im Bundesstaat Massachusetts. Nach etwas über einem Jahr wurde mir ein größeres, umsatzstärkeres Gebiet an der Westküste angeboten. Über die Jahre habe ich dann in Stores in Kalifornien, Nevada, Washington, Oregon und Hawaii gearbeitet. Zudem habe ich PUMAs weltweites Schulungsangebot durch Workshops in Großbritannien und in Deutschland erweitert.

Ende 2010 wurde ich erneut befördert, diesmal zum Regional Manager, und war verantwortlich für Stores in ganz USA und Kanada. Ich habe am International Mentorship Program teilgenommen und reiste nach Australien, Hongkong, Taiwan, Südkorea und Argentinien, um die Kollegen vor Ort zu unterstützen und Best Practices zu besprechen. Das Programm hat mich ebenso nachhaltig geprägt wie die Kollegen, deren Mentorin ich war.

PUMAs Schulungsprogramm ist meiner Meinung nach das beste, das der Retail-Sektor zu bieten hat. Ich habe nicht nur viel über das operative Geschäft gelernt, das Unternehmen hat auch Zeit und Geld in die Entwicklung meiner zwischenmenschlichen und Führungskompetenzen investiert. Dank der Schulungen, Instrumente und Ressourcen, die mir PUMA bereitstellt, sowie des regelmäßigen Feedbacks und der Unterstützung durch meinen Vorgesetzten war ich gut vorbereitet auf meine heutige Funktion als Director of Stores.

Mein Chef sagt gerne, „Menschen arbeiten für Menschen“. Ich bin dankbar, für eine großartige Marke zu arbeiten und noch dankbarer für die unglaublich talentierten und motivierten Menschen in meinem Team.

PUMA Senior HR Business Partner Claire
Claire Kurtz Senior P&O Business Partner (Headquarters for Boston)

AUF NACH HERZO

Meine erste Stelle bei PUMA war als Interimsassistenz des P&O Teams in Boston. Ich war vor allem für Verwaltungsaufgaben zuständig. Kurze Zeit später erfuhr ich von einer freien Vollzeitstelle als P&O Coordinator. Ich hatte einen Masterabschluss in Sozialer Arbeit und bereits einige Erfahrung auf dem Gebiet gesammelt, deswegen waren Personalkonzepte kein Problem für mich. Ich lernte also, mich mit den Veränderungen auseinanderzusetzen, die PUMAs Geschäftstätigkeit prägen, und mir wurde schnell klar, welchen Wert wir bei P&O für ein globales Unternehmen darstellen, das sich kontinuierlich wandelt. In den folgenden fünf Jahren lernte ich viel dazu, weil ich alle Bereiche des Personalwesens durchlief, von der Anwerbung über Arbeitnehmerbeziehungen, Zusatzleistungen und Vergütungen bis hin zum organisatorischen Aufbau. Eines meiner Highlights war die Möglichkeit im Rahmen von zwei Jobs in der Unternehmenszentrale in Herzogenaurach zu arbeiten und so eine Zeit lang in Deutschland zu leben. Damals war ich für den Support unseres neuen globalen P&O Systems und dessen Integration in die Business Teams verantwortlich. Mittlerweile bin ich wieder zurück in Boston und arbeite als Senior People & Organization Partner.

PUMA Head of Design Thom Gridley
Thom Gridley Creative Director Running/Training and Golf (US)

SPURWECHSEL

Ich kam vor fünf Jahren in PUMAs Regional Creation Center und übernahm die Leitung eines kleinen taktischen Teams, das das Textildesign für den nordamerikanischen Markt verantwortete. Ich hatte bereits Erfahrungen als Designer, Manager und Kreativdirektor in großen und kleinen Designteams für Schuh- und Textilmarken gesammelt. Mit Geduld, Hingabe und Professionalismus in meiner regionalen Rolle erhielt ich nach zweieinhalb Jahren das Angebot, das Team Men’s Performance Apparel Design für das globale In-Line-Geschäft zu leiten. Nach einigen erfolgreichen Saisons wurde ich dann, mit Unterstützung der Geschäftsleitung, erneut befördert, und zwar zum Teamhead Global Performance Footwear Design für die Kategorie Running and Training, und heute verantworte ich den Bereich als Creative Director.

In der Rolle konnte ich mein Wissen über Schuh- und Textildesign einsetzen. Das Beste daran war aber das Selbstvertrauen und die vorbehaltslose Unterstützung, die ich aus PUMAs Unternehmenskultur ziehen konnte. Zu meinen früheren Erfolgen mit dem Leiten und Anleiten von Menschen kamen PUMAs Temperament und Kultur, die ich gerne annehme, weil sie mir bei meiner persönlichen und beruflichen Entwicklung helfen. Ich habe noch nie für ein Unternehmen gearbeitet, das auf jedem Level so unendlich viele Möglichkeiten bietet.

Marketing Analyst Isabella Quarterone
Isabella Quarterone Brand Communications Specialist (Brasilien)

LEIDENSCHAFT MIT VOLLGAS

Ich finde es immer wieder spannend, wie Dinge im Leben einfach zueinanderfinden. Ich war schon als Kind Formel 1 Fan (das habe ich meinem Vater zu verdanken) und suchte eine Tätigkeit, bei der ich die Begeisterung für den Motorsport weiterhin ausleben konnte. So kam ich zu PUMA und hatte nicht nur mit der Formel 1, sondern auch mit meiner zweiten großen Leidenschaft zu tun, der Kultur Brasiliens. Mir kam die Idee, beides in einem Spiel Futevôlei zu verbinden. Also forderten wir die beiden Fahrer des Teams Red Bull Racing, Ricciardo und Verstappen, zu einem Match in dieser beliebten Sportart heraus. Ich war sehr gespannt, wie sie sich schlagen würden. Meine anfängliche Nervosität sollte sich als unbegründet herausstellen, denn beide spielten nicht nur gut, sondern hatten auch eine Menge Spaß dabei. In meinem international besetzten Team, von dem ich großartige Unterstützung erhielt, entwickelte ich mich beruflich und persönlich weiter. Zudem kam ich mit anderen globalen Partnern in Kontakt – Erfahrungen, die mir keiner nehmen kann. Manchmal denke ich, der Spruch „Wähle eine Tätigkeit, die du liebst, und du wirst nicht einen Tag im Leben arbeiten müssen“ wurde für mich erfunden. Lasst uns weiterhin die Grenzen des Möglichen verschieben und mit Leidenschaft bei der Sache bleiben – der Erfolg ist uns garantiert!

PUMA Mitarbeiterin in rosa PUMA Jacke
Rocío Gonzalez Finance Director (Mexico)

ENTSCHLOSSEN­HEIT, VERANT­WORTUNGS­BEWUSSTSEIN, SOUVERÄNITÄT

Was mich antreibt? Die Herausforderungen im Berufsalltag! In den letzten acht Jahren bei PUMA konnte ich an dem arbeiten, was mir am wichtigsten ist: Entschlossenheit, Verantwortungsbewusstsein und Souveränität. Eine Stelle zu haben, bei der ich gefordert werde, diese Werte umzusetzen und meinem Team näherzubringen, ist großartig. Das Ergebnis: Kommunikation und Leidenschaft, zwei Schlüssel zum Erfolg in einem professionellen Umfeld.

PUMA Mitarbeiter auf der PUMA Brücke
Benjamin Ebel Teamhead Deichmann Group DACH Sales (Headquarters)

LEISTUNG AUF HOHEM NIVEAU

Meine erste Position war die des Manager Merchandising Performance DACH. Ich bin großer Sportfan und bekam zunächst eine Stelle im Sportmarketing, dann im Handelsmarketing. Ich möchte immer 100 Prozent geben, auch bei meinen Projekten, zum Beispiel die Einführung einer strukturierten und verständlichen Vertriebsrichtlinie für PUMAs Sportstyle-Produkte. Ich bin zuverlässig und aufrichtig. Meine Kunden kommen sowohl aus dem Unternehmen als auch von außerhalb. Ich finde, sie alle verdienen die bestmögliche Unterstützung, deswegen wurde ich nur drei Jahre nach meinem Einstieg bei PUMA zum Leiter des Merchandising FTW und ACC Teams befördert. Mittlerweile bin ich als Teamhead für die Deichmann Gruppe verantwortlich und führe ein Team von drei Key Account Managern.

PUMA Head of Marketing Abdelhamid
Abdelhamid Oraibi Head of Marketing (UAE)

MIT DEM KOPF ZUERST

Als Head of Marketing bei PUMA Middle East bekam ich die Gelegenheit, die Region EEMEA zu leiten. Dafür zog ich vorübergehend zu PUMA Austria, wurde Acting Regional Head of Marketing EEMEA und übernahm die Aufgaben meiner direkten Vorgesetzten, die für einen längeren Zeitraum in Elternzeit ging. Die Aufgaben waren in vieler Hinsicht so anspruchsvoll wie spannend. Zum einen erwartete mich eine ganz neue Lebensweise und eine ganz andere Kultur. Dazu kam, dass ich die Leitung für weitere Märkte mit ganz anderen Regeln, Verordnungen, Kulturen, Geisteshaltungen, Kundenprofilen und Herausforderungen übernahm.

lächelnde PUMA Senior Teamhead Cindy
Cindy Clarke-Henry Senior Teamhead Sportstyle (South Africa)

PERFEKTE BEINARBEIT

Ich habe mich schon als Kind viel mit Sport und Sportbekleidung beschäftigt. Meine Mutter hat 17 Jahre in der Sportindustrie gearbeitet, so war für mich klar, dass ich zu PUMA wollte. Mein erster Job war als Verwaltungsassistenz einer Agentur, die dann aber geschlossen wurde. Zum Glück wurde das regionale Vertriebsteam in das Unternehmen geholt und ich wurde zunächst Sales Representative und kurze Zeit später Key Account Manager. Mein Aufgabenbereich wurde um den Geschäftsbereich Motorsport erweitert. Mein Antrieb war schon immer meine Begeisterung für das Produkt und meine Leidenschaft für die Marke. Zwei Jahre danach fragte Luke mich, ob ich die Rolle des Footwear Merchandise Manager übernehmen wollte, dann wurde ich auch noch zum Teamhead of Footwear Merchandise befördert und heute bin ich Senior Teamhead Sportstyle – die perfekte Stelle für mich als Streetwear- und Modefan!