Starkes Wachstum von Umsatz und EBIT im ersten Quartal

Herzogenaurach, 24. April 2018

PUMA hebt die Prognose für das Gesamtjahr 2018 leicht an

Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2018

  • Umsätze steigen währungsbereinigt um 21,5% auf € 1.131 Millionen (+12,5% in der Berichtswährung Euro) mit zweistelligen Wachstumsraten in allen Regionen und Produktsegmenten
  • Rohertragsmarge erhöht sich um 110 Basispunkte auf 48,2%
  • Anstieg der operativen Aufwendungen (OPEX) um nur 7,5% führen zu weiterer Verbesserung des operativen Leverage
  • Operatives Ergebnis (EBIT) erhöht sich deutlich auf € 112 Millionen (Vorjahr: € 70 Millionen)
  • Ein Teil der Erlöse des exklusiven Phenom Lux, der erste von Selena Gomez designte Schuh in limitierter Auflage, kommt der Lupus Research Alliance zu Gute
  • PUMA nimmt AC Mailand (Saison 2018/2019) und den brasilianischen Top-Club Palmeiras Sao Paulo (Saison 2019) unter Vertrag
  • PUMA schließt langfristige Ausrüsterverträge mit den Fußballverbänden und WM-Teilnehmern Senegal und Serbien

 

Bjørn Gulden, CEO PUMA SE:

“Zum Jahresauftakt sind unsere Umsätze und Profitablität (EBIT) im ersten Quartal besser als erwartet ausgefallen. Ein zweistelliges Umsatzwachstum in allen Regionen und Produktsegmenten, darunter ein außerordentlich hoher Zuwachs in Asien, führten zu einem sehr starken, organischen Anstieg der Umsatzerlöse von 21,5%. Aufgrund dieses starken Zuwachses, einer Verbesserung unserer Rohertragsmarge von 110 Basispunkten und einer strengen Kostenkontrolle stieg das operative Ergebnis sogar um 60% auf € 112 Millionen an. Dennoch haben wir wegen des unsicheren Geschäftsumfeldes, bedingt durch volatile Wechselkurse und ein schwieriges Handelsumfeld, unseren Ausblick für das Gesamtjahr nur leicht angehoben. Wir erwarten nun einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 10% bis 12% (vorher 10%) und ein EBIT zwischen € 310 und 330 Millionen (vorher € 305 bis € 325 Millionen).

 

Umsatzentwicklung:

 

Erstes Quartal 2018

PUMAs Umsatzwachstum setzte sich im ersten Quartal 2018 weiter fort. Die Umsätze erhöhten sich währungsbereinigt um 21,5% auf € 1.131,1 Millionen (+12,5% in der Berichtswährung Euro) nach € 1.005,1 Millionen im Vorjahr. Im ersten Quartal 2018 gibt es aufgrund der Stärke des Euro gegenüber allen anderen wichtigen Währungen eine negative Differenz von 9% zwischen dem Umsatzwachstum in der Berichtswährung Euro und der währungsbereinigten Umsatzveränderung.

Alle Regionen und Produktsegmente trugen mit zweistelligen währungsbereinigten Wachstumsraten zum Umsatzanstieg bei. Vor allem die Region Asien/Pazifik, angetrieben von China, erreichte ein starkes Umsatzwachstum von 34,8% im ersten Quartal. Das Segment Schuhe war erneut Haupttreiber des Wachstums, gefolgt von Textilien und Accessoires. Die Kategorien Running und Training und Sportstyle erzielten die stärksten Wachstumsraten.

Die Rohertragsmarge verbesserte sich um 110 Basispunkte von 47,1% auf 48,2%. Eine vorteilhafte regionale Umsatzverteilung, höhere Umsätze mit neuen Produkten mit einer höheren Marge und weitere Verbesserungen in der Beschaffung trugen zur Verbesserung der Rohertragsmarge bei.

Die operativen Aufwendungen (OPEX) erhöhten sich im ersten Quartal um 7,5% auf
€ 437,3 Millionen. Dies war vor allem auf höhere Aufwendungen für Marketing und Retail sowie höhere umsatzabhängige variable Kosten zurückzuführen.

Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich um 59,9% von € 70,2 Millionen im Vorjahr auf € 112,2 Millionen im ersten Quartal 2018. Dies ist auf das starke Wachstum der Umsätze, die höhere Rohertragsmarge und den verbesserten operativen Leverage zurückzuführen. Die EBIT-Marge stieg dementsprechend von 7,0% im ersten Quartal im Vorjahr auf 9,9% an.

Das Konzernergebnis stieg um 35,8% von € 49,6 Millionen auf € 67,4 Millionen und das Ergebnis je Aktie stieg entsprechend von € 3,32 auf € 4,51 im ersten Quartal 2018.

 

Working Capital

Starke Währungskurseffekte und unser anhaltender Fokus auf das Working Capital Management trugen zu einem Rückgang des Working Capitals um 1,3% auf € 791,0 Millionen bei. Ohne diese Währungseffekte wäre das Working Capital um rund 10% angestiegen, was dennoch niedriger ist als unser währungsbereinigter Umsatzanstieg. Die Vorräte erhöhten sich nur leicht um 1,3% auf € 760,4 Millionen und die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen stiegen lediglich um 5,8% auf € 685,0 Millionen. Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen verringerten sich um 8,0% auf
€ 471,4 Millionen.

 

Ausblick 2018

Die Umsätze und die Profitabilität sind im ersten Quartal stark angestiegen. Allerdings haben sich jedoch kürzlich diverse Unsicherheiten in unserem Geschäftsumfeld entwickelt wie nachteilige und volatile Wechselkurse, politische Instabilitäten und die unsicheren Handelsbeziehungen zwischen den USA und China. Deshalb haben wir die Prognose für das Gesamtjahr 2018 nur leicht angepasst. PUMA erwartet nun einen währungsbereinigten Umsatzanstieg zwischen 10% und 12% (bisherige Prognose: währungsbereinigter Umsatzanstieg von rund 10%) und ein operatives Ergebnis (EBIT) in einer Bandbreite zwischen € 310 Millionen und € 330 Millionen (bisherige Prognose: Bandbreite zwischen
€ 305 Millionen und € 325 Millionen). Das Management erwartet weiterhin eine deutliche Verbesserung des Konzernergebnisses für das Gesamtjahr 2018.

Rundungsdifferenzen können bei den Prozentangaben und den Zahlen auftreten, die in Millionen dargestellt werden, da die Berechnungen immer auf Zahlen in Tausend basieren.

Rundungsdifferenzen können bei den Prozentangaben und den Zahlen auftreten, die in Millionen dargestellt werden, da die Berechnungen immer auf Zahlen in Tausend basieren.

 

Finanzkalender Geschäftsjahr 2018:

12. Februar 2018             Geschäftsergebnisse 2017

12. April 2018                  Hauptversammlung

24. April 2018                  Quartalsmitteilung Q1 2018

26. Juli 2018                   Zwischenbericht Q2 2018

23. Oktober 2018            Quartalsmitteilung Q3 2018

Die Finanzveröffentlichungen und andere Finanzinformationen stehen im Internet unter „about.puma.com“ zur Verfügung.

 

Hinweise an die Redaktionen:
            • Die Finanzberichte finden Sie online auf www.about.puma.com.
            • PUMA SE Börsenkürzel:
            Reuters: PUMG.DE, Bloomberg: PUM GY,
            Börse Frankfurt: ISIN: DE0006969603 – WKN: 696960

 

Anmerkungen hinsichtlich zukunftsgerichteter Aussagen:

Dieses Dokument enthält Aussagen über die künftige Geschäftsentwicklung und die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Die zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und Annahmen des Managements. Sie unterliegen gewissen Risiken und Schwankungen wie oben und in anderen Veröffentlichungen beschrieben, insbesondere im Kapitel Risiko- und Chancenmanagement des Konzernlageberichts. Sollten diese Erwartungen und Annahmen nicht zutreffen oder unvorhergesehene Risiken eintreten, können die tatsächlichen Finanzergebnisse von den erwarteten Entwicklungen erheblich abweichen. Wir übernehmen daher keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Prognosen.