PUMA wird neuer Ausrüster von Borussia Mönchengladbach

Zur Saison 2018/2019 kommt wieder zusammen, was zusammen gehört

Herzogenaurach, 3. April 2017

PUMA und der fünfmalige Deutsche Meister Borussia Mönchengladbach haben heute ihre neue, langfristige Partnerschaft bekannt gegeben. Ab dem 1. Juli 2018 wird die Sportmarke offizieller Ausrüster des Traditionsvereins vom Niederrhein. PUMA und Borussia Mönchengladbach verbindet eine lange und erfolgreiche Historie, die den Grundstein für eine ebenso erfolgreiche Zukunft bilden soll.

Ab der Saison 2018/2019 wird PUMA sowohl die Lizenzspielermannschaft, als auch sämtliche Jugendteams der Gladbacher mit Trikots, Trainingsbekleidung und Accessoires ausrüsten. Im Rahmen der langfristig angelegten Partnerschaft wird PUMA ebenfalls offizieller Partner für die Bereiche Replika-Trikots und Fanartikel.  

Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz in Mönchengladbach stellten Borussia Mönchengladbach Geschäftsführer Stephan A. C. Schippers, Borussia Mönchengladbach Sportdirektor Max Eberl und PUMA DACH Geschäftsführer Matthias Bäumer die neue Partnerschaft vor. Diese steht mit Blick auf die Erfolgsgeschichte von 1976 bis 1992 und den neuen gemeinsamen Zielen unter dem Motto „Es kommt zusammen, was zusammen gehört“.

Borussia Mönchengladbachs Geschäftsführer Stephan A. C. Schippers: „Der Vertrag mit PUMA ist für uns nicht nur von hoher emotionaler Bedeutung, sondern auch ein wegweisender Schritt in die Zukunft. PUMA verfügt als weltweit bekannte und beliebte Sportmarke über eine hohe Expertise bei der Entwicklung von funktionellen Teamsportkollektionen und beim Vertrieb von Lizenzprodukten. Wir freuen uns auf tolle gemeinsame Aktionen ab der Saison 2018/2019.“

Max Eberl, Sportdirektor Borussia Mönchengladbach: „Die größten sportlichen Erfolge unserer Borussia in den 1970er Jahren werden stark mit PUMA assoziiert. Wir freuen uns daher sehr, dass wir ab der Saison 2018/2019 wieder mit PUMA zusammenarbeiten und hoffentlich an alte Erfolge anknüpfen können.“ 

Bjørn  Gulden, PUMA CEO: „Wir sind stolz darauf, neuer Partner von Borussia Mönchengladbach zu werden. Mit dem Verein verbindet uns eine großartige Historie mit vielen gemeinsamen Erfolgen. Gladbach spielt einen schnellen, begeisternden und dynamischen Fußball, der viel Spaß macht. Auch mit seiner beeindruckenden Jugendarbeit, tollen Fans und der Strahlkraft dieses Traditionsvereins passt Mönchengladbach perfekt zu PUMA. Wir freuen uns auf diese Zusammenarbeit!“

Matthias Bäumer, Area General Manager PUMA DACH ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir uns mit einer der traditionsreichsten und erfolgreichsten Vereine der Bundesliga verstärken konnten. Unsere Partnerschaft mit Borussia Mönchengladbach wird uns nicht nur dabei helfen, unsere Position als eine der führenden Fußballmarken in Deutschland zu festigen, sondern auch unser Teamsportgeschäft mit dem Handel weiter auszubauen. PUMA und die Gladbacher Borussia - das ist eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte, die wir künftig auf kreative und leidenschaftliche Weise fortsetzen wollen."

Von 1976 bis 1992 war PUMA offizieller Trikot Ausrüster der Gladbacher. Bereits seit 1967 wurde die Fohlenelf von der Sportmarke mit Schuhen sowie später auch mit den legendären Track Jackets und Hosen ausgestattet. PUMA hat die Borussia damit während ihrer sportlich erfolgreichsten Zeit begleitet. Fünf deutsche Meisterschaften, ein DFB-Pokalsieg und zwei Erfolge im UEFA-Cup konnten in dieser Zeit zusammen gefeiert werden.

Borussia Mönchengladbach ist der zweite Topverein, den PUMA in der 1. Bundesliga ausrüstet. PUMAs Fußballportfolio wird ergänzt von internationalen Spitzen- und Traditionsvereinen wie Arsenal FC, Borussia Dortmund, VfB Stuttgart, Leicester City, Girondins Bordeaux, Rangers FC und Newcastle United sowie mehreren Nationalmannschaften. Ab dem 1. Juli 2018 wird PUMA zudem offizieller Ausrüster von Olympique de Marseille. Abgerundet wird PUMAs Fußballportfolio von einigen der weltbesten Spieler wie Antoine Griezmann, Olivier Giroud, Sergio „Kun“ Agüero, Marco Reus, Julian Weigl, Cesc Fàbregas, Mario Balotelli, Héctor Bellerín und Yaya Touré.