PUMA wird offizieller Partner von COP21

Paris, Frankreich, 30. September 2015

Sportunternehmen stattet im Rahmen der UN-Klimakonferenz rund 180 Studenten aus, die Besucher in Paris willkommen heißen

Das Sportunternehmen PUMA gibt die Zusammenarbeit mit COP21 bekannt: Als offizieller Partner der UN-Klimakonferenz wird die Sportmarke rund 180 Studenten ausstatten, die Besucher aus aller Welt an Verkehrsknotenpunkten in Paris willkommen heißen.

Während der COP21-Konferenz, die vom 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris stattfindet, werden die Studenten PUMA-Produkte aus 100% biologischer Baumwolle tragen. 

Für die Präsentation des speziell für die COP21-Konferenz gestalteten Outfits kann PUMA auf die Unterstützung seines Botschafters Luc Abalo, zweifacher Handball-Weltmeister sowie Rechtsaußen in der französischen Handballnationalmannschaft und bei PSG Handball, zählen. „Es ist mir eine Ehre, diese von PUMA speziell für die UN-Klimakonferenz entworfene Kleidung zu tragen. Der Klimaschutz ist für die Zukunft unseres Planeten von essenzieller Bedeutung und ich freue mich, dieses Anliegen als PUMA-Botschafter unterstützen zu können,“ betont der französische Handballstar.

Bjørn Gulden, PUMA CEO, ergänzt: „Wir setzen uns als Unternehmen schon lange für den Klimaschutz ein, deshalb war es für uns ein logischer Schritt, offizieller Partner von COP21 zu werden. Es ist PUMA ein besonderes Anliegen, einen Beitrag zur Begrenzung der Erderwärmung auf 2°C zu leisten.“