Ad-Hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Ergebnisse erstes Quartal 2015 und Anpassung der Prognose für das Gesamtjahr 2015

Herzogenaurach, 6. Mai 2015

Für das erste Quartal 2015 erwarten wir Umsatzerlöse von 821,4 Mio. EUR
(Vorjahr: 725,7 Mio. EUR), ein operatives Ergebnis (EBIT) von 37,5 Mio. EUR
(Vorjahr: 58,6 Mio. EUR) und ein Konzernergebnis von 24,8 Mio. EUR (Vorjahr:
35,6 Mio. EUR).

Die anhaltend ungünstigen Entwicklungen der Fremdwährungskurse in den
vergangenen Monaten und insbesondere des gegenüber fast allen anderen
Währungen erstarkten US-Dollars hatten einen deutlich negativen Einfluss auf
die Rohertragsmarge und das operative Ergebnis (EBIT) im ersten Quartal 2015.

Die bisherige Prognose für 2015 (währungsbereinigter Anstieg der Umsatzerlöse
im mittleren einstelligen Prozentbereich, leichter Anstieg der Rohertragsmarge,
leichter Anstieg des operativen Ergebnisses (EBIT) und des Konzerngewinns im
Vergleich zu 2014) ist deshalb anzupassen.

Für das Gesamtjahr 2015 gehen wir aus heutiger Sicht weiter von einem
währungsbereinigten Anstieg der Umsatzerlöse im mittleren einstelligen
Prozentbereich aus. Allerdings rechnen wir aufgrund der negativen
Währungseinflüsse nunmehr mit einem Rückgang der Rohertragsmarge in einer
Bandbreite von 100 bis 150 Basispunkten im Vergleich zum Vorjahr (2014:
46,6%). Das operative Ergebnis (EBIT) wird demzufolge in einer Bandbreite von
80 bis 100 Mio. EUR erwartet. Die Prognose für das Konzernergebnis wird
entsprechend der Prognose für das operative Ergebnis (EBIT) nach unten
angepasst.