PUMA AG plant Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft PUMA SE / Jochen Zeitz designierter Vorsitzender des Verwaltungsrats der PUMA SE und bei PPR Leiter des neuen Bereiches Sport & Lifestyle sowie Chief Sustainability Officer (CSO)

Herzogenaurach, Deutschland, 18. Oktober 2010

Das Sportlifestyle-Unternehmen PUMA AG beabsichtigt, sich in eine Europäische Aktiengesellschaft PUMA SE umzuwandeln. Die Umwandlung erfordert die Zustimmung durch die Hauptversammlung im April 2011. Jochen Zeitz, Vorstandsvorsitzender der PUMA AG, ist designierter Vorsitzender (Executive Chairman) des vorgesehenen eingliedrigen Verwaltungsrats der PUMA SE, um damit die kontinuierliche, strategische Weiterentwicklung im Rahmen der nächsten Phase der Unternehmensentwicklung zu gewährleisten. Zeitz bleibt in seiner bisherigen Rolle, bis ein Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) für die PUMA SE ernannt wird. Er wird die Suche in enger Abstimmung mit dem Personalausschuss des PUMA-Aufsichtsrats koordinieren. Francois-Henri Pinault, Verwaltungsratsvorsitzender von PPR, hat Jochen Zeitz zudem zum Leiter des neuen Unternehmensbereiches Sport & Lifestyle bei PPR ernannt. PPR ist Mehrheitsaktionär bei PUMA mit einem Stimmrechtsanteil von etwas mehr als 71% per 30. September 2010.

 

Die flexiblere und international ausgerichtete Struktur einer eingliedrigen Europäischen Aktiengesellschaft ermöglicht es Jochen Zeitz – in seiner Funktion als Vorsitzender des Verwaltungsrats – die nächste Phase der Unternehmensentwicklung bei PUMA in leitender Funktion zu verantworten und gleichzeitig den zukünftigen Unternehmensbereich Sport & Lifestyle von PPR mit seiner langjährigen und wertvollen Erfahrung aus der Sportlifestyle-Branche zu führen. PUMA wird eine Kernmarke innerhalb des neuen Unternehmensbereiches von PPR.

 

In seiner Rolle als Leiter des Unternehmensbereiches Sport & Lifestyle von PPR ist Jochen Zeitz Mitglied der Geschäftsführung (Executive Committee) von PPR. Im Rahmen der Unternehmensstrategie von PPR wird er den Aufbau des neuen Unternehmensbereiches verantworten mit dem Ziel, ein Portfolio aus starken, sich ergänzenden Marken innerhalb des Segments Sport- und Lifestyle aufzubauen. Diese Marken, und insbesondere PUMA, werden aufgrund komplementärer Zielgruppen und gemeinsamer Ressourcen von den globalen Wachstumsmöglichkeiten und den sich ergebenen Synergien profitieren. Zeitz wird seine neuen Aufgaben als Leiter des Unternehmensbereiches Sport & Lifestyle von PPR erst wahrnehmen, nachdem ein neuer Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) für PUMA ernannt worden ist.

 

“Ich bin vom großen Potenzial der Marke PUMA als Innovationsführer und Ikone innerhalb der Sport- und Lifestyle-Branche überzeugt und daher zuversichtlich, dass Jochen Zeitz zusammen mit dem neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Marke PUMA einen weiteren großen Schritt nach vorne bringen wird. Wir konzentrieren uns jetzt auf den gezielten Ausbau unserer Investitionen im Bereich Sport und Lifestyle für die kommenden Jahre mit PUMA als Kernmarke in unserem zukünftigen Portfolio”, sagte François-Henri Pinault, Verwaltungsratsvorsitzender von PPR.

 

Die neue Unternehmensstruktur wird die Umsetzung von PUMA’s neuem Fünf-Jahres-Plan der langfristigen Unternehmensentwicklung erleichtern und damit fördern. Die Umwandlung in eine SE berührt keine bestehenden Verträge von PUMA und erfolgt in enger Abstimmung mit PUMA’s Arbeitnehmervertretungen. Der neue Fünf-Jahres-Plan 2011-2015 wird zusammen mit den Geschäftsergebnissen von PUMA für das dritte Quartal am 26. Oktober vorgestellt.

 

Jochen Zeitz wird zudem als Chief Sustainability Officer (CSO) mit sofortiger Wirkung auch den Bereich Nachhaltigkeit bei PPR verantworten. Diese Ernennung unterstreicht nicht nur PPR’s starkes Engagement im Bereich Nachhaltigkeit, sondern bietet auch die Chance, PUMA’s Vorreiterrolle auf diesem Gebiet auf PPR-Konzernebene fortzusetzen. Es ist zugleich eine Anerkennung des Engagements von PUMA im Bereich Umwelt und Soziales unter dem Leitbild des Nachhaltigkeitskonzeptes PUMAVision.

 

Jochen Zeitz: „In enger Kooperation mit dem Personalausschuss werde ich persönlich die Suche nach dem künftigen Vorsitzenden der Geschäftsführung (CEO) begleiten. Bis alle dafür erforderlichen Maßnahmen getroffen sind, bleibe ich Vorstandsvorsitzender bzw. CEO von PUMA. Sobald ein Vorsitzender der Geschäftsführung berufen ist, werde ich einen reibungslosen Übergang und die weitere Fortsetzung unserer langfristigen Unternehmensentwicklung sicherstellen, die wir als unseren neuen Fünf-Jahres-Plan mit großer Sorgfalt im Laufe dieses Jahres entwickelt haben. Nach 18 Jahren als Vorstandsvorsitzender freue ich mich darauf, meine Rolle bei PUMA sowie innerhalb der PPR-Gruppe weiterzuentwickeln und werde mit großem Engagement neue Geschäftspotenziale in einem nachhaltigen sozialen und ökologischen Rahmen zusammen mit meinen Teams erschließen.”