An unsere Aktionäre

Brief von CEO Bjørn Gulden

Liebe PUMA-Aktionäre,

2016 war ein spannendes Jahr für uns, geprägt von sportlichen Highlights und einer allgemeinen Verbesserung unseres Geschäfts. Wir haben Umsatzwachstum in allen Regionen und Produktsegmenten erreicht. Vor allem sehen wir aber auch einen deutlich verbesserten Durchverkauf an unsere Endkonsumenten, sowohl in unseren eigenen Geschäften als auch mit unseren Handelspartnern und Key Accounts. Dadurch konnten wir für unser Unternehmen eine erhöhte Profitabilität und einen deutlich verbesserten Cashflow erreichen. Somit sehen wir uns auf einem guten Weg – mit der „richtigen“ Strategie, besseren Produkten und einem besseren und auf Durchverkauf fokussierten Marketing. Außerdem haben wir die Zusammenarbeit mit unseren Partnern im Handel deutlich verbessert.

Es ist noch viel zu tun, aber wir haben das Gefühl, 2016 bereits ein gutes „Momentum“ aufgebaut zu haben und ich kann Ihnen versichern, dass wir 2017 wieder sehr hart arbeiten werden, um unsere Ergebnisse weiter zu verbessern. Wir werden weiter auf unsere Mission hinarbeiten, die schnellste Sportmarke der Welt zu werden.

2016 haben wir uns weiter auf unsere fünf strategischen Prioritäten konzentriert und in jeder von ihnen Fortschritte erzielt: die weitere Stärkung unserer Marke, die weitere Verbesserung unserer Produktentwicklung mit spannenden, innovativen und kommerziell-erfolgreichen Produkten, die Optimierung der Vertriebsqualität durch eine noch engere Zusammenarbeit mit unseren wichtigsten Handelspartnern, die Beschleunigung der Geschäftsprozesse in unserer Organisation und einen noch stärkeren Fokus auf unser Geschäft im Frauensegment.

Was 2016 für uns darüber hinaus zu einem besonders aufregenden Jahr gemacht hat, waren die sportlichen Großereignisse Copa América, UEFA Euro 2016 und die Olympischen Spiele in Rio. Jedes dieser Events war eine großartige Bühne, um PUMA als innovations- und designgetriebene Marke zu präsentieren. Außerdem konnten wir unsere Zusammenarbeit mit einigen der weltbesten Markenbotschaftern noch besser vermarkten. Der schnellste Mann der Welt, Usain Bolt, Ausnahme-Fussballer Antoine Griezmann, die Golfstars Rickie Fowler und Lexi Thompson, Arsenal Football Club, BVB Borussia Dortmund, New York City Ballet, Rihanna, The Weeknd, Cara Delevingne, Kylie Jenner und viele andere haben großen Anteil daran gehabt, unsere Markenbegehrlichkeit weiter zu steigern und den Verkauf von PUMA-Produkten zu forcieren.

Die gesteigerte Nachfrage nach unseren Produkten sowohl im Performance-, als auch im Lifestylebereich bestätigt, dass wir es geschafft haben, die kommerzielle Attraktivität unserer Produkte zu erhöhen. So war und ist der PUMA FIERCE ein großer Erfolg sowohl hinsichtlich der Distribution als auch der Werbewirkung und, was am wichtigsten ist, des Verkaufs. Mit unserer Produktplattform IGNITE konnten wir auch im Bereich Running und Training wieder Fuß fassen. Und die FENTY PUMA by Rihanna Produkte haben enorm zu unserem Erfolg im Bereich Mode/Lifestyle beigetragen. Außerdem haben wir im Frauensegment eine ganze Reihe von erfolgreichen Styles lanciert, Schuhe wie auch Textilien und Accessoires, sowohl mit Rihanna als auch in unserer Inline-Kollektion. Unsere Aufgabe ist es jetzt, dieses positive „Momentum“ zu nutzen, um noch mehr und noch bessere Regalplatzierungen bei den besten Handelspartnern in der ganzen Welt zu bekommen.

Was die Verbesserung unserer Vertriebsqualität angeht, so haben wir die Zusammenarbeit mit den wichtigsten Handelspartnern weiter intensiviert. Aufgrund einer höheren Markenbegehrlichkeit und einem verbesserten Durchverkauf unserer Produkte konnten wir ein deutlich höheres Interesse von Einzelhändlern auf der ganzen Welt verzeichnen. Dadurch gelang es uns, mehr und bessere Regalplatzierungen mit bestehenden Handelspartnern sowie neue Regalplatzierungen mit Einzelhändlern zu erreichen, die in letzter Zeit keine PUMA-Produkte im Sortiment hatten. PUMAs eigenes Einzelhandelsgeschäft hat sich ebenfalls mit robustem, flächenbereinigtem Wachstum, einer höheren Anzahl eigener Geschäfte und einem deutlichen Wachstum unseres e-Commerce Geschäfts positiv entwickelt.

Wir haben ebenfalls weiter Fortschritte darin gemacht, in Kernbereichen unsere Geschäftsprozesse zu verbessern und in unserer Organisation schneller zu werden. Dazu gehört die weitere Vereinheitlichung unserer ERP-Systeme, die Einführung einer global standardisierten IT-Infrastruktur und die weitere Optimierung unserer Sourcing und Trading Organisation. Wir haben außerdem neue Instrumente entwickelt und eingeführt, die den Produktentwicklungsprozess beschleunigen und die Vorlaufzeit für unsere Produkte verkürzen.

Wir sind sehr stolz auf die positive Geschäftsentwicklung im Frauensegment im abgelaufenen Geschäftsjahr. Die Produkteinführungen mit Rihanna und anderen weiblichen Markenbotschafterinnen waren das ganze Jahr über sehr erfolgreich. Die FENTY PUMA by Rihanna Kollektionen sind bei unseren Konsumenten sehr gut angekommen und waren größtenteils innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Das erfolgreichste Schuhmodell der Kollektion, der CREEPER, den wir in verschiedenen Farb- und Materialvarianten lanciert haben, wurde von dem renommierten US-Magazin Footwear News zum „Shoe of the Year“ gekürt. Die Reaktionen auf die FENTY PUMA by Rihanna Runway Shows im Rahmen der Modewochen von New York und Paris waren überwältigend und haben auch in den sozialen Medien große Aufmerksamkeit erzielt. 2016 haben wir darüber hinaus unsere „DO YOU“-Kampagne gestartet, die das Ziel hat, Frauen weltweit zu mehr Selbstbewusstsein zu inspirieren. Angeführt von Cara Delevingne, international gefragtes Model, Schauspielerin und Aktivistin, setzt die Kampagne dabei PUMA-Produkte aus den Bereichen Running, Training und Sportstyle in Szene.

PUMA steht weiter zu seiner Verpflichtung gegenüber dem United Nations Global Compact und seinen zehn Prinzipien. Nachhaltigkeit auf der sozialen, der ökonomischen und der Umweltebene gehört zu PUMAs Kernwerten. Daher verfolgen wir unsere ambitionierten Ziele in diesen Bereichen bis 2020 weiterhin konsequent. Im April 2016 gingen PUMA und die International Finance Corporation (IFC), ein Unternehmen der Weltbank, eine Partnerschaft zur Gewährung von Finanzhilfen an PUMA-Zulieferer in Schwellenmärkten ein. Im Rahmen dieses innovativen Programms – dem ersten, das eine europäische Marke und die IFC gemeinsam umsetzen – erhalten Zulieferer finanzielle Anreize zur Verbesserung ihrer Umwelt-, Gesundheits-, Sicherheits- und Sozialstandards. In der ersten Phase wird es in Bangladesch, Kambodscha, China, Indonesien, Pakistan und Vietnam umgesetzt. Als Teil unseres lokalen, gemeinnützigen Engagements sind wir außerdem mit der Organisation „Right to Play“ eine Partnerschaft eingegangen, die sich dafür einsetzt, benachteiligte Kinder durch Sport zu fördern.

Wie eine erfolgreiche Sportmannschaft zählen wir bei PUMA auf jede Spielerin und jeden Spieler. Je mehr wir an uns selbst glauben und auf einander vertrauen und je mehr wir einander motivieren, desto bessere Ergebnisse werden wir erzielen. Ich möchte jedem einzelnen Mitglied des PUMA-Teams meinen herzlichen Dank aussprechen. Ihr habt alle großartige Arbeit und Euren Beitrag dazu geleistet, unsere Ergebnisse 2016 zu verbessern. Ich weiß Euer persönliches Engagement und die Energie, die Ihr in Eure Arbeit steckt, sehr zu schätzen. Mein Dank gilt auch unseren Aktionärinnen und Aktionären für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung. Ich versichere Ihnen, dass wir hart daran arbeiten werden, unser aktuelles „Momentum“ zur nachhaltigen Wertsteigerung Ihrer Investition zu nutzen. Wir sind der festen Überzeugung, dass 2017 ein Jahr sein wird, in dem wir unsere Performance weiter verbessern und damit einen weiteren Schritt hin zur „schnellsten Sportmarke der Welt“ machen werden.

 

Herzlichst


Ihr Bjørn Gulden